Baukastensystem, Blechverarbeitung, Metallbau, Metall, Sicherheit, Sicherheitslösung, SIMO, Stahl

Zertifiziert nach DIN EN 1090

Seit dem 01. Juli 2014 müssen Hersteller, Zulieferer und Händler von tragenden Bauteilen aus Stahl und Aluminium die Vorgaben der DIN EN 1090 erfüllen.

Da es noch viele Schlossereien gibt, die keine DIN EN 1090 Zertifizierung besitzen – oder die Voraussetzungen dafür nicht erfüllen – kann es seit dem 01. Juli 2014 für einen Bauherrn sehr schnell teuer werden. Denn so werden Sie zukünftig zwei Mal bauen, wenn ein nicht zertifiziertes Unternehmen tragende Bauteile aus Stahl für Sie herstellt.

Durch die Zertifizierung nach DIN EN 1090 ist jeder dazu verpflichtet, eine werkseigene Produktionskontrolle (kurz: WPK) durchzuführen, um sicherzustellen dass die hergestellten Produkte die deklarierten Leistungsmerkmale aufweisen. Deshalb sollten Sie überprüfen ob Ihre Schlosserei DIN EN 1090 zertifiziert ist.

SIMO ist nach DIN EN 1090 zertifiziert und darf somit für folgende Bauprodukteigenschaften im Rahmen der CE Kennzeichnung eine Leistungserklärung abgeben:

  • Schweißeignung

    bis EXC2 nach EN 1090-2:2011:10.
  • statische Bemessung

    Laufstege, Fluchttreppen, Fluchttürme, Bühnen mit Treppen nach EN 1991-1-7 mit einer maximalen Nutzlast bis 5,0 kN/m²,
    im Bereich von einstöckigen Maschinen- und Lagerbühnen mit einer maximalen Nutzlast bis 7,5 kN/m².
  • Korrosionsschutz

    bezogen auf Feuerverzinken.

CE Kennzeichnungsmethode: ZA.3.2 bis ZA.3.5 nach EN 1090-1:2009+A1:2011.

Infos
SIMO fertigt und montiert Stahlbau-Elemente für Begehungen (Laufstege, Treppen, Zwischenebenen, Leitern und Abdeckungen) in Stahl, Stahl verzinkt, Edelstahl und Aluminium mit einem Minimum an Materialeinsatz. Materialeinsparung über 50%!

Ihr Kommentar

*